Google Translate: አማርኛ/Amharischعربي/Arabisch | български/Bulgarisch | 中国人/Chinesisch | English | فارسی/Farsi | Français | Ελληνικά/Griechisch | Hrvatski/Kroatisch | Italianoپښتو/Paschtu | Polski | Românesc | русский | Espanol | Türk | Українська/Ukrainisch

Bildungsangebote finden

Zurück zur Übersicht

Vorschulalter

In einer Kita oder in einer Kinder-Tages-Pflege spielen die Kinder. Sie basteln. Sie singen. Sie machen Sport. Sie lernen andere Kinder kennen. Sie lernen gut sprechen. Die Kinder sollen gut für ihr Leben lernen.

Jedes Kind ab 1 Jahr hat das Recht auf einen Platz in einer Kita. Kita ist die Abkürzung für Kinder-Tagesstätte. Kinder von 1 bis 3 Jahren können in eine Kinderkrippe gehen. Kinder von 3 bis 6 Jahren können in einen Kindergarten gehen.

Ein Platz in einer Kita oder einer Kinder-Tages-Pflege kostet Geld, die Preise sind aber unterschiedlich. Hat eine Familie wenig Geld, können die Kita-Gebühren vom Jugendamt der Stadt Fürth übernommen werden. Es gibt noch viele andere Möglichkeiten zur finanziellen Unterstützung für Familien mit Vorschulkindern. Die findet man alle hier im Bildungsportal unter Finanzielle Unterstützung.

Für eine Kita muss man sich anmelden. Es ist nicht immer einfach, einen Platz zu bekommen. Deshalb sollte man sich früh für einen Krippen- oder Kindergartenplatz anmelden. Das macht man direkt bei der Kinder-Tages-Einrichtung. Bei der Kita-Platz-Börse der Stadt Fürth bekommt man Hilfe.

Man kann sein Kind auch in eine Kinder-Tages-Pflege bringen. Auch für die Tagespflege können die Gebühren (Kita-Gebühren) vom Jugendamt übernommen werden.

Wenn das Kind vor der Schule besser Deutsch lernen soll, kann es einen Vorkurs besuchen. Oder man kann das Kind in einer Sprachkita anmelden.

Wenn man Probleme mit seinem Kind hat, gibt es Hilfe. Man kann mit sich an eine Beratungsstelle wenden (Beratung).