Google Translate: አማርኛ/Amharischعربي/Arabisch | български/Bulgarisch | 汉语 /Chinesisch | English | فارسی/Farsi | Français | Ελληνικά/Griechisch | Hrvatski/Kroatisch | Italianoپښتو/Paschtu | Polski | Românesc | русский | Espanol | Türk | Українська/Ukrainisch

Haben Sie Fragen? bb@fuerth.de 0911 - 974 10 23

Bildungsangebote finden

Zurück zur Übersicht Alles in "Übergang Schule-Beruf Ausbildung"

Berufsschulen und Berufsfachschulen

Die Berufsschule (auch Berufliche Schule) ist einer von zwei Lernorten bei der dualen Ausbildung. In der Berufsschule lernen Sie theoretisches Fachwissen für Ihren Beruf. Zum Beispiel lernt eine Bäckerin in der Berufsschule, welche Arten von Mehl es gibt. Sie haben auch praktischen Unterricht in der Berufsschule. Zum Beispiel lernt eine Bäckerin, wie Brotteig hergestellt wird. Sie erweitern auch Ihr Allgemeinwissen an der Berufsschule. Fachrechnen, Deutsch und Sozialkunde gehören auch zu den Fächern an der Berufsschule.

In Fürth gibt es 3 Berufsschulen. Ihr Ausbildungsberuf bestimmt, welche der 3 Schulen Sie während der Ausbildung besuchen.

Die Berufsschule 1 ist für viele handwerklichen Berufe.
Die Berufsschule 2 ist für viele kaufmännische Berufe.
Die Berufsschule 3 ist für viele technischen Berufe.

Neben der dualen Ausbildung gibt es auch die schulische Ausbildung. Diese macht man an einer Berufsfachschule. Zu den schulischen Ausbildungen gehören zum Beispiel: Kinderpfleger/in, Pflegefachleute (früher: Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpfleger/in und Altenpfleger/in) und Physiotherapeut/innen. Nicht jede Berufsfachschule bildet jeden Beruf aus. In Fürth gibt es nur die unten aufgeführten Berufsfachschulen. Für die Ausbildung an einer Berufsfachschule müssen Sie sich bewerben. Hilfsangebote zum Bewerbung erstellen finden Sie hier.

An  jeder Schule gibt es Beratungslehrkräfte, die Eltern und Schülern/-innen wichtige Frage beantworten können. Alle Fürther Beratungslehrkräfte und Schulpsychologen/-innen finden Sie hier. Und es gibt an vielen Schulen in Fürth eine/-n Sozialpädagogen/-in des Jugendamtes (Digitale Übungen für die Schule - ein kurzer Überblick).


18 Einträge gefunden (Seite 1 von 2)

BVJ - Berufsvorbereitungsjahr

Für jugendliche Mittelschulabgänger ohne Ausbildung oder Ausbildungsabbrecher, die noch berufsschulpflichtig sind, findet der Unterricht ab dem Schuljahr 2020/21 nur noch in Berufsvorbereitungsjahren als Vollzeitunterricht statt.

Ausbildung zum/zur Pflegefachhelfer/-in

An der Hans-Weinberger-Akademie Fürth können Sie sich als Pflegefachhelfer/-in ausbilden lassen. Die HWA ist das Bildungsinstitut der Bayerischen Arbeiterwohlfahrt (AWO) im Gesundheits- und Sozialwesen.

Berufsintegrationsklasse (BIK)

Wer neu in Deutschland ist und noch berufsschulpflichtig ist (ca. 16 bis 21 Jahre) muss in einer BIK Deutsch lernen und kann vielleicht einen Schulabschluss machen

BVJ Berufsvorbereitungsjahr Jackpot an der Beruflichen Schule I Fürth

Jackpot ist eine Klasse für Schüler/-innen, die berufsschulpflichtig sind und gar nicht in die Schule gehen und den Schulbesuch verweigern. Die Klasse findet an fünf Tagen in der Woche hauptsächlich am Vormittag statt.

Staatliche Berufsschule I

Berufsbereiche: Nahrung, Friseure, Holztechnik, Agrarwirtschaft, Kürschner, Gärtner, Ernährung und Versorgung Darüber hinaus: Berufsintegrationsklassen, Berufsintegrationsjahr, Berufsvorbereitungsjahr, Jugendliche ohne Ausbildung, Berufsfachschule

Ludwig-Erhard-Berufsschule (Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung)

Die Ludwig-Erhard-Schule ist als Berufsschule schulischer Partner im Rahmen der dualen Ausbildung in verschiedenen Berufen der Berufsfelder Wirtschaft und Verwaltung.

Berufsintegrationsjahr für den Bereich Ernährung und Hauswirtschaft mit Sprachförderung (BIJ-k)

Berufsvorbereitung im Bereich Ernährung und Hauswirtschaft mit extra Sprachförderung